In Allgemein

Die Gesundheit der “Schulzähne” hängt zum nicht unbedeutenden Teil mit gesunden Milchzähnen zusammen. Doch um dem Kind von Anfang an einen Start in ein (zahn)gesundes Leben zu ermöglichen, sollte die Pflege des Milchgebisses mit großer Aufmerksamkeit erfolgen. Ein weiterer positiver Effekt: Angst vor dem Zahnarzt entsteht gar nicht erst. Junge Eltern profitieren von einer Beratung in der Zahnarztpraxis im Medico Center in Lübeck-Stockelsdorf, zu dem der Nachwuchs gerne mitkommen und zum ersten Mal untersucht werden kann.

Altersgerechte Kinderzahnpflege als Basis der Zahngesundheit

Das Thema Mundhygiene steht mit dem Durchbruch des ersten Milchzähnchens auf der Agenda. Mit einer speziellen Babyzahnbürste und fluoridhaltiger Zahncreme werden die kleinen Beißerchen bestenfalls abends geputzt. Ab dem 2. bis zum 4. Lebensjahr wird zweimal täglich, immer noch von den Eltern, geputzt. Ab dem 4. bis zum 6. Lebensjahr pflegen die Kleinen ihre Zähne bereits selbst, aber unter Kontrolle und mit Unterstützung der Eltern. Altersgerechte Kinderzahnbürsten und Zahncremes mit mildem Geschmack eignen sich optimal. Ab dem Grundschulalter brechen die ersten “bleibenden” Zähne durch. Die Umstellung auf eine Junior-Zahncreme erfolgt und die Zahnbürste ist nun ein wenig größer als im Vorschulalter.

Ganz wichtig: Auch an Feiertagen mit vielen Süßigkeiten, wie Ostern oder Weihnachten, sollte sich der Fokus auf die besonders intensive Zahnpflege lenken. Anstatt dem Nachwuchs den Verzehr von Schokolade als kariesfördernd zu “verkaufen”, kann ein süßigkeitsreicher Feiertag als Anlass für mehr Aufmerksamkeit auf die Kinderzahnpflege genutzt werden.

Nicht nur Kinder lieben Süßigkeiten, sondern auch Erwachsene. Wer regelmäßig zum Zahnarzt geht und die Mundpflege ernst nimmt, muss nicht auf die süßen Köstlichkeiten verzichten. Das Team der Zahnarztpraxis im Medico Gesundheitszentrum in Lübeck-Stockelsdorf empfiehlt, nach Ostern auch einen Termin bei Zahnärztin Upahl zu vereinbaren und die oft längst überfällige Prophylaxe nicht länger aufzuschieben. Denn: Gesunde Zähne machen Kinder fröhlich.