In Allgemein

Diabetes und Parodontitis bedingen sich gegenseitig. Umso wichtiger ist es, warnt die erfahrene Zahnärztin aus Lübeck-Stockelsdorf, der Mundgesundheit und der Ernährung erhöhte Aufmerksamkeit zu schenken. Dass Diabetes das Risiko für die gefährliche und Zahnverlust begünstigende Entzündung des Zahnfleischs fördert, ist bekannt. Doch auch im Umkehrschluss besteht ein hohes Risiko. Diabetiker die unter Parodontitis leiden, verschlechtern ihre Zuckerwerte und gehen damit ein gesamtgesundheitliches und vermeidbares Risiko ein.

Gesunde Zähne wirken sich positiv auf die Zuckerwerte aus

Eine Entzündung des Zahnfleischs hemmt die Bildung von Insulin, wodurch sich die Blutzuckerwerte verschlechtern. Doch das ist nicht das einzige Risiko, dem Patienten mit Diabetes ausgesetzt sind. Folgeerkrankungen wie Nervenschäden und Nierenversagen oder ein Herzanfall sind bei unbehandelter Parodontitis keine Seltenheit. Wer unter einer ihm bekannten Diabetes leidet, sollte der Zahnpflege noch mehr Aufmerksamkeit schenken und auf diesem Weg einen effektiven Schutz vor Folgeerkrankungen erzeugen. Doch nicht alle Patienten wissen von einer bereits präsenten Diabetes. Daher wundern Sie sich bitte nicht, wenn Sie beim Kontrolltermin beim Zahnarzt im Medico Center in Lübeck-Stockelsdorf auf eine eventuelle Diabetes angesprochen werden. Da sich die beiden Erkrankungen gegenseitig bedingen und fördern, spielt die Information zu Folge- und Begleiterkrankungen bei diagnostizierter Parodontitis eine übergeordnete Rolle.

Ist Ihnen Ihre vorhandene Zuckerkrankheit bereits bekannt, sollten Sie sich diese Diagnose auch mit Ihrem Zahnarzt teilen und sich umfassend vom Zahnarzt beraten lassen. Für Diabetiker ist es besonders wichtig, sich über die Bedeutung einer ausführlichen Mundhygiene informieren zu lassen. In der Zahnarztpraxis von Magdalena Upahl im Medico Gesundheitszentrum in Lübeck-Stockelsdorf hat das Team Erfahrungen mit Diabetes-Patienten und unterstützt Sie mit effektiven Tipps für Ihre Mundgesundheit. Das Praxisteam empfiehlt allen Patienten mit Diabetes, die Kontrolltermine in vierteljährlichen Intervallen einzuplanen und auf dieser Grundlage Sicherheit für Ihre Allgemeingesundheit zu schaffen. Sollte eine Parodontitis-Behandlung nötig sein, lassen wir nicht viel Zeit verstreichen.